Drehsperre MPP 112

Technische Daten

Antrieb: MHT-Motor
Gehäuseabmessung: LxBxH=400x300x1.035mm
Sperrbügellänge: 515mm
Anschluss:230VAC/50Hz/200W
Schutzklasse: IP32 (Option IP44)


Beschreibung
Die kurze Drehsperre MPP112 wurde zur Personenvereinzelung an Zugängen mit einem relativ geringen Sicherheitsanspruch entwickelt. In der Regel sollte der Zutritt von einer Person überwacht werden, um ein optimales Sicherheitsniveau zu erreichen, da die Sperre relativ leicht überstiegen werden kann.

Die Sperre besteht aus einem Gehäuse sowie einem rotierenden Mitteldrehteil mit drei um120° versetzten Sperrbügeln. Nach erfolgter Freigabe wird der Sperrbügel für einen 120° Schaltschritt freigegeben. Der Durchgang kann in beiden Richtungen erfolgen.

Bei Spannungsausfall ist die Sperre automatisch in beide Richtungen frei begehbar. Auf Wunsch kann die Drehsperre mit einem Droparm ausgerüstet werden. Dieser klinkt im Alarmfall aus und schwingt nach unten.


 


Somit ist der Durchgangsbereich ohne Behinderungen begehbar. Bei Beendigung des Alarms, bzw. Wiederkehr der Spannungsversorgung klinkt der Arm automatisch ein und die Sperre geht wieder normal in Betrieb.

Gehäuse
Die Drehsperre MPP112 besitzt ein nur 400mm kurzes, Platz sparendes Gehäuse. In die abgeschrägte Haube können Kartenleser eingebaut werden. Die Standardausführung ist für den Einsatz in Gebäuden konzipiert. Das Gehäuse ist aus geschliffenem 1.4016 Edelstahlblech mit Schutzklasse IP 32. Für den Einsatz im Freien steht eine Version aus geschliffenem Edelstahlblech 1.4404 mit Schutzklasse IP 44 zur Verfügung.

Für diese Personensperre ist ein Aufbaugehäuse erhältlich, das den Einbau diverser Komponenten ermöglicht.
 

Antrieb
Die Drehsperre wird durch den MHTM (Magnetic High Torque Motor) mit
Sensor Technik angetrieben. Dies ist ein Direktantrieb, der kein Getriebe benötigt.
In Verbindung mit unserem neuen Steuergerät MBC (Magnetic Barrier Controller) wurden u.a. nützliche Funktionsmerkmale wie geringe dynamische Aufschlagkräfte, geringer Verschleiß sowie die höchste Positioniergenauigkeit der Sperrbügel realisiert.

Die Motorleistung und Geschwindigkeit ist über eine Kennlinie vorgegeben. Unabhängig, ob der Benutzer den Sperrbügel im Betrieb anhält oder beschleunigt, der Motor versucht immer die vorgegebene Position und Geschwindigkeit zu erreichen. Somit ist ein Überdrehen der Grundposition ausgeschlossen.

MPP112 mit Aufbaugehäuse



Beispiel Aufbaugehäuse

MPP112 mit Aufbaugehäuse und integrierter
automatischer Eingangskasse (MPP132) zur
Bonausgabe. Diese Lösung wird z.B. in Toiletten
von Raststationen angewandt, der Bon dient als
Gutschein für Konsumationen. Die Ausgangsrichtung
ist frei begehbar.



Optionen:
-Droparm, Sperrarm schwingt im Alarmfall nach unten, automatischs einklinken im Normalbetrieb
-Gehäuse für Aussenanwendung
-Aufbaugehäuse

Download

Datenblatt:
Datenblatt Drehsperre MPP112.pdf [PDF; 75 KB]